KontaktImpressumDatenschutz

 

125 Jahre SAV-Ortsgruppe

Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins 2020 (PDF)

vorheriges Bild
Anzeige Albverein Albverein Untermberg
nächstes Bild
Schopfloch
Breitensein
Wanderlieder Bebenhausen
Hohe Wache
Spirituskocher Vorstand
Odenwald Wanderführer
Schwäbischer Albverein
vorheriges Bild Schwäbischer Albverein nächstes Bild

Schwäbischer Albverein

Links: Anzeige des Schwäbischen Albvereins in der Markgröninger Zeitung 230/1924
Quelle: Stadtarchiv MG

Rechts: Die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins wanderte 1957 durchs Leudelsbachtal zum Egartenhof. Hier betritt sie die Ruine über Untermberg. V.l: Ruth König, NN., Werner König, Karl Widmaier; Mädchen am Torbogen: Gerlinde König
Bild: Werner Feil

Offenbar gab es 1959 nur einen einzigen Baumstamm in Schopfloch, auf dem alle Platz fanden. Mit gestreiftem Schal: Bürgermeister Emil Steng
Bild: Werner Feil

Auf dem Breitenstein 1961
1. Reihe von links: Balthasar und Anne-Rösle Menzi, dahinter Tochter Regula, Ruth Laupp und Irmgard Kiehlbrei.
2. Reihe: Hilde Rosenbaum, Wilhelm Laupp, Gisela Thumm, NN, Friedrich-Wilhelm Rosenbaum, …
Bild: Werner Feil


Links: Ruth König mit Gitarre, Gisela Thumm und Gerlinde König beim Absingen von Wanderliedern 1960 auf dem Michaelsberg

Rechts: Die Jugend macht in Bebenhausen Faxen
Bilder: Werner Feil

1962 ging es in Dirndeln zur Hohen Wache
1. Reihe v. l.: Gerhard Thumm, NN, Else Uhland, Hildegard Schumacher
2. Reihe v. l.: Friedrich-Wilhelm Rosenbaum, Wolfgang Hild, Hilde Rosenbaum, NN, NN, Rose Feil
Bild: Werner Feil


Links: Essen wurde unterwegs auf kleinen Spirituskochern erwärmt, wie hier von Rose Feil 1964 im Kolbachtal

Rechts: Vorstand Werner König 1963 in Gundelfingen
Quelle: Werner Feil

Links: Nachwuchs-Wanderinnen Roswitha Feil, Helga Ziegler und Gabi Reitermann 1967 im Odenwald

Rechts: Wanderführer Werner Feil und Oskar Uhland
Quelle: Werner Feil

 

Pflegeaktion der SAV-Ortsgruppe 1997 am Hammelrain
Quelle: Schwäbischer Albverein



SAV-Mitglieder 2016 beim Aufsetzen des Dachs über der Wandertafel am Tammer See. Die SAV-Ortsgruppe hat rund um Markgröningen sieben Rundwanderwege mit insgesamt 82 km Länge ausgezeichnet.
Quelle: Schwäbischer Albverein

spacer spacer spacer