spacer

Zielsetzung des AGD Markgröningen
Generell verfolgt der AGD laut Satzung den Zweck, Geschichtsforschung und Denkmalpflege in der Stadt  Markgröningen und im 1973 eingemeindeten Dorf Unterriexingen ideell und materiell zu fördern. Im weiteren Sinne befasst sich der 1969 gegründete Verein mit den Bereichen Geschichte, Geographie, Bodenfunde, Heimat-, Landschafts- und Denkmalpflege im kommunalen Umfeld und bisweilen auch darüber hinaus: Wenn  es um regionale Interaktionen des ehemaligen Grüningens als Königslehen und Grafensitz, Reichsstadt und württembergische Amtsstadt oder als geistliches Zentrum des Landkapitels geht. Neben der Forschung und deren Förderung stehen Dokumentation und Vermittlung im Vordergrund, was die Vereinsaktivitäten maßgeblich prägt.

Aktivitäten des AGD Markgröningen
Anfangs konzentrierte sich der AGD auf die fotografische Dokumentation der gefährdeten Bausubstanz in der Altstadt. Die dazu herausgegebenen Bildbände eröffnen heute Einblicke in ein Lebensumfeld, das für die jüngere Generation schon sehr exotisch wirkt und somit historische Dimension bekommt. Bis 1979 stand dann die Vorbereitung der 1200-Jahr-Feier der Stadt im Fokus. Ein grandioses Fest, dessen anspruchsvolles und unterhaltsames Programm maßgeblich vom AGD-Vorsitzenden Erich Tomschik und Hans Weigel koordiniert wurde. Nach diesem Kraftakt öffnete sich der Fächer der Vereinsaktivitäten: Seither hat der AGD zahlreiche Vorträge, Führungen und Exkursionen angeboten und in der ehemaligen Zehntscheuer oder zum Tag des Offenen Denkmals viele interessante Ausstellungen organisiert. Herausragende Gebäude in Markgröningen und Unterriexingen wurden mit Schildern versehen und jeweils in einen Rundgang integriert. Mit der Stadt kooperiert der AGD außerdem bei der Vergabe des Denkmalpreises, bei der Gestaltung des Schäferlaufs, bei der Organisation von Stadtführungen und bei der Betreuung des städtischen Museums und des Oberen Tors. Auf Freiflächen in der Altstadt beauftragte der AGD Georadar-Untersuchungen zur Visualisierung von Fundamenten ehemaliger Bausubstanz. 2021 ist die Archäoprospektion des Burgstalls auf dem Schlüsselberg vorgesehen. Vorab musste dieser an den Rändern freigeschnitten werden. Dafür waren AGD-Mitglieder an zehn Samstagen 2020 und 2021 im Einsatz.

Die Vielfalt der AGD-Aktivitäten spiegelt das AGD-Programm 2020 (PDF) wider. Pandemiebedingt gibt es für 2021 noch kein Programm. Details zu den Veranstaltungen finden sich in den Rubriken Pinnwand und Ausblick, Berichte unter Rückblick.

Seine Internet-Seiten baut der AGD Schritt für Schritt zu einem lokalen Geschichtsportal aus, um die gesammelten Erkenntnisse zur Stadt und ihrem Umland sowie den wachsenden Schatz an historischen Bildern und Karten einem breiten Publikum zugänglich zu machen (Statistik siehe unten).
Damit will der Verein den Kreis der Hobbyforscher insbesondere an Schulen erweitern und im Zuge eines Generationenwechsels neue Mitglieder gewinnen. Zur Begrüßung erhalten Neumitglieder ein Exemplar ihrer Wahl aus der AGD-Reihe Durch die Stadtbrille.

Online mit Mut zur Lücke
Mitwirkung am Ausbau unseres lokalen Geschichtsportals

Damit sichtbar wird, was wir noch vorhaben, finden Sie auf den AGD-Seiten auch leere oder nur mit Teaser versehene Rubriken. Diese hoffen wir, mit Hilfe von Mitgliedern und anderen Interessierten Stück für Stück beleben zu können. Willkommen sind uns Impulse jeglicher Art:
– Beiträge für leere Rubriken oder zum Artikel-Archiv,
– Karten und Pläne,
– historische Bilder und Fotos insbesondere für die Galerien,
– Literatur- und Quellen-Tipps sowie weiterführende Web-Links,
– Ergänzungs- und Korrekturvorschläge.

Die Redaktion freut sich auf Ihr Feedback!

Web-Statistik: AGD-Portal jenseits aller Prognosen
Meist aufgerufene Themenseiten in den ersten drei Jahren

Im Juni 2016 ging das AGD-Portal offiziell online und wurde mit einem Zählwerk versehen. Seither stieg die Nachfrage stetig und übertraf unsere kühnsten Erwartungen! Nach einem tollen ersten Jahr verzeichneten wir im zweiten 50 Prozent Zuwachs bei Besuchern und Seitenaufrufen. In der Web-Statistik bis 6/2017 finden Sie die 40 meist aufgerufenen von 444 Seiten, in der Web-Statistik bis 6/2018 die Top 50 von nunmehr 701 Seiten und in der Web-Statistik bis 6/2019 die Top 50 von 827 Seiten. Insgesamt zählte der AGD bis 17. Juni 2019 über 570.000 Seitenaufrufe. Am 10. August 2020 wurde bereits die „Schallmauer” von einer Million Seitenaufrufen durchbrochen! Zur Mitgliederversammlung 2021 wurden 1,5 Millionen Aufrufe erreicht. Die Nachfrage nimmt also weiter stark zu.

AGD-Flyer Titel

Zur Vorstellung der Vereinsaktivitäten und zur Mitgliederwerbung wurde im März 2017 ein Faltblatt gedruckt (PDF)

Web-Statistik 2016-2018

Besucherzahlen, Seitenaufrufe und Seiten-Ranking finden sich in der Web-Statistik bis 6/2017 (PDF) und in der Web-Statistik bis 6/2018 (PDF). Absoluter Spitzenreiter ist der Artikel zur Bahnstrecke. Graphik zum Vergrößern anklicken (PDF)

50 Jahre AGD: Vielfältiges Programm zum Jubiläum
Altstadt-Ausstellung, Festzug-Teilnahme, Theaterstück Reicher Philipp -Armer Konrad, Konzert

Zu seinem fünfzigjährigen Jubiläum stellte der AGD 2019 ein vielfältiges Programm auf die Beine:
Beim Schäferlauf nahm erstmals eine Gruppe des Vereins am Festzug teil.
An drei Sonntagen im Oktober präsentierte der AGD seine Denkmalschutzbilanz im Rahmen der Ausstellung „Unsere Altstadt: Verluste, Erfolge, Chancen” im Oberen Tor.
In der Bartholomäuskirche wurde das eigens dafür geschriebene Theaterstück „Reicher Philipp – Armer Konrad” am 21. und 22. November Tagen aufgeführt. Nach der Premiere waren alle Mitwirkenden und Zuschauer zum Jubiläumsempfang im ev. Gemeindehaus eingeladen.
Am 23. November spielte die Gruppe „Des Geyers schwarzer Haufen” im Spitalkeller auf.
Eine neue Ausgabe der AGD-Reihe „Durch die Stadtbrille” rundet das Programm mit einem Rückblick ab.
Bilder zum Jubiläum finden sich hier.

AGD-Logo right plus

agd-line-right

Haferweg 10
71706 Markgröningen
Tel. 07145-93 10 19
g.mertz@agd-markgroeningen.de

agd-line-right

Mitglieder des Vorstands:
Günther Mertz (1. Vors.)
Ariane Schröfel (2. Vors.)
Peter Fendrich (Schriftführer)
Otto Beck (Schatzmeister)

agd-line-right

Mitglieder des Fachbeirats:
Rudolf Dürr
Erwin Elser
Roswitha Feil
Stephan Fritsch
Helmut Hermann
Wolfgang Löhlein
Cornelia Pagel
Birgit Schmitt
Susanne Schoepe
David Zechmeister

agd-line-right

Rechnungsprüfer:
Margarete David
Norbert Mönig

agd-line-right

Internet-Redaktion:
Roswitha Feil
Peter Fendrich (verantwortl.)
Helmut Hermann (Bilder)
redaktion@agd-markgroeningen.de

agd-line-right

Veranstaltungsrückblick:

AGD-Jahresprogramm 2020
AGD-Jahresprogramm 2019
AGD-Jahresprogramm 2018
AGD-Jahresprogramm 2017
AGD-Jahresprogramm 2016

agd-line-rightStadtführungen:
Kontaktdaten der Stadtführer (PDF)

agd-line-right

Bestellungen und Mitgliedschaft:
Otto Beck (Schatzmeister)
Tel. 07145-92 46 96
o.beck@agd-markgroeningen.de

Der Mindestbeitrag beträgt derzeit 24 Euro.
Höhere Beiträge und Spenden sind willkommen und steuerlich absetzbar. Junge Mitglieder sind bis zum Alter von 24 Jahren von der Beitragspflicht freigestellt.
Mitglieder erhalten von neuen Ausgaben der AGD-Reihe Durch die Stadtbrille jeweils ein
Freiexemplar. Neumitglieder erhalten zur
Begrüßung eine bereits erschienene Ausgabe der Stadtbrille ihrer Wahl.

Beitrittserklärung (PDF)

Satzung (PDF)

AGD-Flyer 2017

agd-line-right

Bankverbindungen:
VR-Bank Ludwigsburg:
IBAN: DE55 6049 1430 5312 4440 06
BIC: GENODES1VBB

Kreissparkasse Ludwigsburg:
IBAN: DE 5960 4500 5000 0900 9703
BIC: SOLADES1LBG

Galerie 30 Jahre AGDAktivitäten des AGD Markgröningen